Rechtsanwalt Stuttgart Online-Scheidung Ablauf

RA Martin Grüninger - Fachanwalt für Strafrecht

Ablauf einer Online-Scheidung

Anklageschrift, Strafbefehl, Nebenklage, Führerschein weg,...

Als Fachanwalt für Strafrecht vertrete und unterstütze Sie in allen Bereichen des Strafrechts. Seit über 20 Jahren bin ich als Strafverteidiger und auch als Opferanwalt tätig, kenne also beide Seiten – was mir hilft und so auch Ihnen zugutekommt.
Sobald die Polizei bei Ihnen war, Sie als Beschuldigter belehrt wurden oder Sie von Ermittlungen erfahren sollten Sie so schnell wie möglich Kontakt mit mir aufnehmen. Falls Sie zu einer Vernehmung als Beschuldigter geladen wurden kann meine Empfehlung nur lauten: Machen Sie (zumindest vorerst) keine Angaben, kontaktieren Sie einen erfahrenen Strafverteidiger. Wenn Ihre Wohnung durchsucht wird: Bleiben Sie ruhig und machen Sie keine unbedachten Bemerkungen gegenüber den Polizeibeamten. Erliegen Sie nicht der Verlockung, sich herausreden zu wollen, das geht häufig schief. In fast jedem Krimi heißt es irgendwann: alles, was Sie jetzt sagen, kann gegen Sie verwendet werden. Das stimmt.
Egal welcher Vorwurf Sie trifft, ob es sich um Betrug oder Diebstahl, schwerste Straftaten, Drogendelikte oder um eine Verkehrsstraftat handelt: Ich lasse mir die Akte von der Staatsanwaltschaft kommen, wir besprechen die Angelegenheit und entscheiden dann – in aller Ruhe - über das weitere Vorgehen, bspw. ob eine Stellungnahme abgegeben werden soll.

Verkehr und Führerschein:

Häufig kommt es auch im Zusammenhang mit dem Straßenverkehr zu Ermittlungsverfahren: Fahrlässige Körperverletzung nach einem Unfall, Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort („Fahrerflucht“), Trunkenheit im Verkehr – aber auch Verfahren wegen einer Ordnungswidrigkeit: zu schnell gefahren, zu dicht überholt, nur etwas zu viel getrunken, bei Rot über die Ampel etc.
Hier ist oftmals auch Ihr Führerschein in Gefahr, eventuell wurde Ihnen die Fahrerlaubnis schon vorläufig entzogen, auch hier kann ich Sie beraten und vertreten, Wege aufzeigen, wie Sie möglichst schnell wieder Ihren Führerschein zurück erhalten. Auch hier gilt, dass sich eine frühzeitige anwaltliche Beratung lohnt.


Opfer einer Straftat und Nebenklage:

Wenn Sie Opfer einer Straftat geworden sind besteht die Möglichkeit, dass Sie sich im Wege der Nebenklage am Strafverfahren beteiligen, Sie haben hierdurch weitergehende Rechte und können das Verfahren zu Ihren Gunsten beeinflussen. Grundsätzlich müssen Sie auch als Opfer einer Straftat als Zeuge aussagen, was immer wieder eine sehr belastende Situation ist. Hier kann ich Sie als Ihr Anwalt begleiten und den Termin mit Ihnen vorbereiten, das gibt Ihnen Sicherheit.
Wir werden Möglichkeiten besprechen, dass Sie gar nicht als Zeuge aussagen müssen, oder bei Ihrer Aussage der Angeklagte den Sitzungssaal verlassen muss, oder Ihre Aussage per Videokonferenz erfolgt. Vielleicht wollen Sie wegen der Verwandtschaft zum Angeklagten vom Zeugnisverweigerungsrecht Gebrauch machen.
Häufig sind neben der strafrechtlichen Tätigkeit auch Ansprüche auf Schadensersatz und Schmerzensgeld geltend zu machen, entweder direkt im Strafverfahren oder in einem gesonderten Verfahren.